Knochenringtechnik

Step-by-step Prozedere der Knochenringtechnik


Schritt 1)
Entnahmestelle am Kinn freilegen und mit der Trepanfräse vormarkieren.
Schritt 2)
Ringöffnung in den Knochen bohren, solange das Transplantat noch fest im Knochen verankert ist.
Schritt 3)
Mit der Trepanfräse die endgültige Tiefe des Knochenrings präparieren.
Schritt 4)
Spongiösen Knochen von der kontralateralen Kortikalis ablösen und Ring entnehmen.
Schritt 5)
Entnommener Knochenring mit Kortikalis und Spongiosa.
Schritt 6)
Defekt an der Empfängerstelle mit Trepanfräse für die Einpassung des Transplantats präparieren.
Schritt 7)
Knochentransplantat einsetzen und Implantatbett aufbereiten.
Schritt 8)
Implantat durch den Knochenring hindurch subkrestal inserieren.
Schritt 9)
Transplantat und Implantat mithilfe der Membranschraube fixieren.
Schritt 10)
Übriges Defektvolumen mit Eigenknochenspänen und Knochenersatzmaterial auffüllen.
Schritt 11)
Empfängerstelle mit Kollagen- Membran abdecken.
Schritt 12)
Weichgewebe spannungsfrei verschließen.
(Photos: Dr. Orcan Yüksel, Frankfurt/DE und
Dr. Bernhard Giesenhagen, Melsungen/DE)

Bei der Augmentation mit autologen Knochenringtransplantaten müssen folgende Faktoren besonders beachtet werden:

  • Die Empfängerstelle muss möglichst viele vitale Zellen enthalten, um eine optimale Revaskularisierung des Transplantats zu gewährleisten.
  • Es ist ausreichend ortsständiger Knochen erforderlich, um das Implantat primärstabil verankern zu können.
  • Eine immobile Positionierung des Transplantats ist entscheidend.
  • Das Transplantat muss mit langsam resorbierbaren Knochenersatzmaterial auskonturiert werden, um Volumenverlust zu vermeiden.
  • Ein sicherer und spannungsfreier Wundverschluss ist Bedingung für eine problemlose Einheilung.

ANKYLOS® erfüllt alle Anforderungen der Knochenringtechnik an ein Implantatsystem:

  • Parallelwandiges Implantatdesign
  • Kein Gewinde im Bereich des Implantathalses
  • Progressives Gewinde im apikalen Bereich für ausreichende Primärstabilität im spongiösen Knochen
  • Bewegungsfreie und bakteriendichte Implantat-Abutment-Verbindung
  • Membranschraube zur Fixierung von Transplantat und Implantat